script
  • Sosyal
  • Sosyal
  • Sosyal
  • Sosyal
  • Sosyal
Übersicht

Übersicht

Eine gründliche Analyse der Kostenstruktur von Druckluftanlagen, ist sehr wichtig für den Plan von Faktoren, die bei der Investition sowie während der Verwendung eines solchen Systems zu berücksichtigen sind. Die Gesamtbetriebskosten für die ersten 10 Jahre eines typischen luftgekühlten Kompressors, eingesetzt in einer Anlage, bei welcher Doppelschicht durchgeführt wird, sind zu 88% Betriebskosten (Strom und Wartung) und die  verbleibenden 12% Investitionskosten.

Abbildung

Die Stromausgaben, die einen Anteil von rund 76% der Betriebskosten für ein Jahrzehnt umfassen, haben für das Unternehmen, die in Druckluftanlagen investieren eine höhere Bedeutung als die Investitionskosten und im Lichte dieser Tatsachen ist die Notwendigkeit der Entwicklung von Systemen sowie die Auswahl der Produkte ziemlich klar.

Informationen hinsichtlich der Stromversorgung des Druckluftsystems und die Nutzung der Energie innerhalb des Systems werden in Abbildung 2 geschildert. Nach dem Extrahieren der Stromversorgung, sowie den Verlusten, die innerhalb des Kompressors, Trockners, Filters entstehen und den Verlusten, resultierend aufgrund der Umwandlung von Druckwasser in mechanische Kraft und Luftaustritten kann bei einem Druckluftsystem, ausgestattet mit einem 100 kW-Motor, die nur 9 kW der verbleibenden Energie brauchbar umgewandelt werden. Infolgedessen liegt die Effizienz, die aus einem solchen System als Rentabilität für eine Energiezufuhr von 100 Einheiten erzielt werden kann, bei etwa 9%. Bei einer Druckluftanlage, die einen Energieverlust von 91% darlegt, muss das Unternehmen die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um erhebliche Verluste zu verhindern.